SUPPORT AFRICA
 © SUPPORT AFRICA SOLUTIONS  •  info@supportafricasolutions.com                                                                            Impressum/Imprint    |   Datenschutz
Ehrenmitglieder Dorothée Grebe  Gründerin Support Africa Stiftung Germany
Prof. Dr. Baldur Pfeiffer († 16.10.2018) Gründer Support Africa Stiftung Germany
Prof. Dr. Richard K. Mibey  ehemals Vice-Chancellor Moi University Eldoret, Kenya
Prof. John O. Wambani Deputy Director Alupe Constitunet Collage, Moi University Eldoret, Kenya
SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND gGmbH  Projekte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, 1997 als Verein gegründet, ausgezeichnet mit dem Spendensiegel des DZI, seit 25.09.2018 in eine gGmbH umgewandelt.
SUPPORT AFRICA ist gegliedert in:
SUPPORT AFRICA STIFTUNG Förderung der Entwicklung und Forschung an Universitäten in Subsahara Africa sowie wirtschaftliche und finanzielle Basis für SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL
SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL Kooperation mit afrikanischen Universitäten
SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND gGmbH fördert Projekte der Entwicklungszusammenarbeit an Universitäten in Subsahara Afrika, die den institutionellen Aufbau der Universitäten fördert um Forschung zu ermöglichen, die der armen Bevölkerung in dieser Region dient. Schwerpunkte geförderter Projekte in den Bereichen: Health/Medizin, Agrarwirtschaft, Ökologie sowie allgemeiner humanitärer Hilfe.
… mehr Info
Vorstand: Herr Christian Molke
Folgen Sie den Stichpunkten/Links zum Öffnen der entsprechenden pdf-Dateien.  Satzung Jahresbericht 2012 Jahresabschluss 2012 2013 2013 2014 2014 2015 2015 2016 2016  2017 2017
zurück zur Auswahl zurück zur Auswahl
Die SUPPORT AFRICA STIFTUNG wurde im Jahr 2008 gegründet und bei der Stiftungsbehörde Rheinland- Pfalz in Trier registriert. Stiftungsgründer sind Prof. Dr. Baldur Pfeiffer und Dorothée Grebe.   Der Sitz der Stiftung ist seit 2010 Nassau, Elisenhütte 5, 56377 Nassau, Deutschland. Auf dem stiftungseigenen Gelände befinden sich Büro- und Konferenzräume sowie Werkstätten und Lagerhallen. Schwerpunkt der Stiftung ist die Förderung von Hochschulbildung- und Ausbildung in Subsahara Afrika. Erklärtes Ziel ist dabei die Förderung und Entwicklung der Universitäten in Subsahara Afrika auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse. Aufgabe der Stiftung ist das Akquirieren von Sponsoren, Zustiftern und Spendern zur Schaffung und Sicherung der erforderlichen finanziellen Basis. Der Stiftung ist SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL direkt angegliedert. In Nassau befindet sich außerdem der Standort des eigenständigen Vereins SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND e.V., der durch die Bereitstellung der benötigten Büro-, Konferenzräume und Lagerhallen Unterstützung durch die Stiftung erhält.
… mehr Info
… mehr Info
SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL (SAI), eine Organisationseinheit der SUPPORT AFRICA STIFTUNG, unterhält Kontakte zu Universitäten in Subsahara Afrika, vergibt Forschungspreise und veröffentlicht wissenschaftliche Arbeiten afrikanischer Forscher. SAI arbeitet eng mit den Fachbereichen in Agrarwissenschaft, Health/Medizin und Ökologie an afrikanischen Universitäten zusammen, um Forschungsprojekte anzuschieben, die nachhaltig die Ernährung, die Gesundheit und die Umwelt der Menschen in Subsahara fördert und sichert.      In der Agrarwissenschaft steht die nachhaltige Landwirtschaft im Mittelpunkt, die die Interessen der Subsistenzbauern im Auge hat. Health/Medizin steht auch für die Nutzung der Heilpflanzen vor Ort. Die Ökologie beschäftigt sich mit der Bearbeitung  brachliegender Flächen für die Neuanpflanzung von Nutzholz im Rahmen einer nachhaltigen Forstwirtschaft sowie der  Wiederaufforstung des Regenwaldes.
zurück zur Auswahl
In der Buchreihe SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL/Studies in Sub-Sahara Africa wurden bislang nachstehende Forschungsergebnisse veröffentlicht, die Anregungen für die Entwicklung der Landwirtschaft und die Ökologie in Afrika geben sollen: • Förderung der Subsistenzlandwirtschaft • Nachhaltiges Ressourcenmanagement • Anwendung von einfachen Technologien in der Landwirtschaft • Förderung von nichttierischer Eiweißnahrung • Traditionelle Verarbeitung, Konservierung und Lagerpraktiken von Lebensmittel • Die Bedeutung des Maniokanbaus für Ernährung und Industrie • Der Einfluss des Klimawandels auf die afrikanische Landwirtschart, die Küstenzonen und die Flussmündungen • Die Gefahren des Klimawandels auf die Tierwelt in Sub-Sahara Africa • Die Entwicklung von botanischen Gärten und Genbanken • Die Bedeutung von traditioneller Medizin und Gesundheitsversorgung • Erfahrung mit der Anwendung von traditionellen Medizin • Bewältigungsstrategien für einen akuten Wassermangel
SUPPORT AFRICA
Vorstand: Herr Christian Molke
Folgen Sie den Stichpunkten/Links zum Öffnen der entsprechenden pdf-Dateien.  Jahresbericht Jahresabschluss Satzung 2012 2012 2013 2013 2014 2014 2015 2015 2016 2016  2017 2017
zurück zur Auswahl zurück zur Auswahl
Die SUPPORT AFRICA STIFTUNG wurde im Jahr 2008 gegründet und bei der Stiftungsbehörde Rheinland- Pfalz in Trier registriert. Stiftungsgründer sind Prof. Dr. Baldur Pfeiffer und Dorothée Grebe.   Der Sitz der Stiftung ist seit 2010 Nassau, Elisenhütte 5, 56377 Nassau, Deutschland. Auf dem stiftungseigenen Gelände befinden sich Büro- und Konferenzräume sowie Werkstätten und Lagerhallen. Schwerpunkt der Stiftung ist die Förderung von Hochschulbildung- und Ausbildung in Subsahara Afrika. Erklärtes Ziel ist dabei die Förderung und Entwicklung der Universitäten in Subsahara Afrika auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse. Aufgabe der Stiftung ist das Akquirieren von Sponsoren, Zustiftern und Spendern zur Schaffung und Sicherung der erforderlichen finanziellen Basis. Der Stiftung ist SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL direkt angegliedert. In Nassau befindet sich außerdem der Standort des eigenständigen Vereins SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND e.V., der durch die Bereitstellung der benötigten Büro-, Konferenzräume und Lagerhallen Unterstützung durch die Stiftung erhält.
SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL (SAI), eine Organisationseinheit der SUPPORT AFRICA STIFTUNG, unterhält Kontakte zu Universitäten in Subsahara Afrika, vergibt Forschungspreise und veröffentlicht wissenschaftliche Arbeiten afrikanischer Forscher. SAI arbeitet eng mit den Fachbereichen in Agrarwissenschaft, Health/Medizin und Ökologie an afrikanischen Universitäten zusammen, um Forschungsprojekte anzuschieben, die nachhaltig die Ernährung, die Gesundheit und die Umwelt der Menschen in Subsahara fördert und sichert.      In der Agrarwissenschaft steht die nachhaltige Landwirtschaft im Mittelpunkt, die die Interessen der Subsistenzbauern im Auge hat. Health/Medizin steht auch für die Nutzung der Heilpflanzen vor Ort. Die Ökologie beschäftigt sich mit der Bearbeitung  brachliegender Flächen für die Neuanpflanzung von Nutzholz im Rahmen einer nachhaltigen Forstwirtschaft sowie der  Wiederaufforstung des Regenwaldes.
In der Buchreihe SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL/Studies in Sub- Sahara Africa wurden bislang nachstehende Forschungsergebnisse veröffentlicht, die Anregungen für die Entwicklung der Landwirtschaft und die Ökologie in Afrika geben sollen: • Förderung der Subsistenzlandwirtschaft • Nachhaltiges Ressourcenmanagement • Anwendung von einfachen Technologien in der Landwirtschaft • Förderung von nichttierischer Eiweißnahrung • Traditionelle Verarbeitung, Konservierung und Lagerpraktiken von     Lebensmittel • Die Bedeutung des Maniokanbaus für Ernährung und Industrie • Der Einfluss des Klimawandels auf die afrikanische Landwirtschart,    die Küstenzonen und die Flussmündungen • Die Gefahren des Klimawandels auf die Tierwelt in Sub-Sahara Africa • Die Entwicklung von botanischen Gärten und Genbanken • Die Bedeutung von traditioneller Medizin und    Gesundheitsversorgung • Erfahrung mit der Anwendung von traditionellen Medizin • Bewältigungsstrategien für einen akuten Wassermangel
Ehrenmitglieder Dorothée Grebe Gründerin Support Africa Stiftung Germany Prof. Dr. Baldur Pfeiffer Gründer Support Africa Stiftung  († 16.10.2018) Germany Prof. Dr. Richard K. Mibey  ehemals Vice-Chancellor Moi University Eldoret, Kenya Prof. John O. Wambani Deputy Director Alupe Constitunet Collage, Moi University Eldoret, Kenya
SUPPORT AFRICA STIFTUNG Förderung der Entwicklung und Forschung an Universitäten in Subsahara Africa sowie wirtschaftliche und finanzielle Basis für SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL
SUPPORT AFRICA INTERNATIONAL Kooperation mit afrikanischen Universitäten
SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND gGmbH Projekte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit, 1997 als Verein gegründet, ausgezeichnet mit dem Spendensiegel des DZI, seit 25.09.2018 in eine gGmbH umgewandelt.
SUPPORT AFRICA ist gegliedert in:
SUPPORT AFRICA DEUTSCHLAND gGmbH fördert Projekte der Entwicklungszusammenarbeit an Universitäten in Subsahara Afrika, die den institutionellen Aufbau der Universitäten fördert um Forschung zu ermöglichen, die der armen Bevölkerung in dieser Region dient. Schwerpunkte geförderter Projekte in den Bereichen: Health/Medizin, Agrarwirtschaft, Ökologie sowie allgemeiner humanitärer Hilfe.
 © SUPPORT AFRICA SOLUTIONS info@supportafricasolutions.com   Impressum/Imprint    |   Datenschutz